It’s Country Time (1976)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
It’s Country Time
Studioalbum von Freddy Quinn

Veröffent-
lichung(en)

1976[1]

Label(s)

Format(e)

LP

Genre(s)

Country-Musik

Titel (Anzahl)

Zwölf (LP)

Besetzung
Chronologie
Gestern – heute
(1976)
It’s Country Time Freddy Quinn singt die schönsten deutschen Volkslieder
(1977)

It’s Country Time ist das 31. Studioalbum des österreichischen Schlagersängers Freddy Quinn, das 1976 im Musiklabel Polydor (Nummer 2371 698) erschien. Das Album konnte sich nicht in den deutschen Albumcharts platzieren; Singleauskopplungen wurden keine produziert.[2]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album beinhaltet folgende zwölf Titel:[1]

  • Seite 1
  1. I’m Movin’ On (im Original von Hank Snow & his Rainbow Ranch Boys, 1950[3])
  2. Sunday Mornin’ Comin’ Down (im Original von Ray Stevens, 1969[4])
  3. Weddingbells Will Never Ring For Me (im Original als Wedding Bells von Bill Carlisle, 1947[5])
  4. Green, Green Grass of Home (im Original von Johnny Darrell, 1965[6])
  5. San Antonio Rose (im Original von Bob Wills & his Texas Playboys, 1939[7])
  6. Walkin’ On Air
  • Seite 1
  1. It’s Country Time
  2. Nobody’s Child (im Original von Hank Snow & his Rainbow Ranch Boys, 1949[8])
  3. Jealous Heart (im Original von Tex Ritter & his Texans, 1944[9])
  4. Lovesick Blues (im Original von Anna Chandler, 1922[10])
  5. You Don’t Have To Be A Baby To Cry (im Original von Moon Mullican, 1950[11])
  6. Smoke That Cigarette (im Original als Smoke! Smoke! Smoke! (That Cigarette) von Tex Williams & his Western Caravan, 1947[12])

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Freddy Quinn – It’s Country Time bei Discogs
  2. Freddy bei 45cat.com (englisch)
  3. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: I’m Movin’ On (1976). (HTML) Freddy Quinn. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 6. Juli 2021.
  4. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: Sunday Mornin’ Comin’ Down (1976). (HTML) Freddy Quinn. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 6. Juli 2021.
  5. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: Weddingbells Will Never Ring For Me (1976). (HTML) Freddy Quinn. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 6. Juli 2021.
  6. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: Green, Green Grass of Home (1976). (HTML) Freddy Quinn. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 6. Juli 2021.
  7. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: San Antonio Rose (1976). (HTML) Freddy Quinn. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 6. Juli 2021.
  8. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: Nobody’s Child (1976). (HTML) Freddy Quinn. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 6. Juli 2021.
  9. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: Jealous Heart (1976). (HTML) Freddy Quinn. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 6. Juli 2021.
  10. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: Lovesick Blues (1976). (HTML) Freddy Quinn. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 6. Juli 2021.
  11. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: You Don’t Have To Be A Baby To Cry (1976). (HTML) Freddy Quinn. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 6. Juli 2021.
  12. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: Smoke That Cigarette (1976). (HTML) Freddy Quinn. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 6. Juli 2021.