Mexico Olé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mexico Olé
Studioalbum von Freddy Quinn

Veröffent-
lichung(en)

1968[1]

Label(s)

Format(e)

LP

Genre(s)

Schlager

Titel (Anzahl)

Zwölf (LP)

Besetzung
Chronologie
Freddy – Wunschkonzert
(1967)
Mexico Olé Heimweh
(1968)

Mexico Olé ist das 13. Studioalbum des österreichischen Schlagersängers Freddy Quinn, das 1968 im Musiklabel Polydor (Nummer 78 267) erschien. Es konnte sich auf Platz 16 in den deutschen Albumcharts platzieren und beinhaltete mehrere Lieder spanischen Ursprungs. Singleauskopplungen wurden keine produziert.[2]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album beinhaltet folgende zwölf Titel:[1]

  • Seite 1
  1. Viva Mexico
  2. Vaya con Dios (Original von Anita O’Day, 1953[3])
  3. La barca de oro (im Original ein Volkslied[4])
  4. Cu-Cu-Ru-Cu-Cu Paloma (Original von Pedro Infante, 1954[5])
  5. La Golondrina (Original von Arturo B. Adamini, 1898; komponiert 1862 von Narciso Serradel Sevilla[6])
  6. Ay, Jalisco No Te Rajes (Original als ¡Ay Jalisco… no te rajes! von Jorge Negrete, 1941[7])
  • Seite 2
  1. La Feria De Los Flores
  2. Bésame mucho (Original von Chela Campos & La Lira de San Christóbal, 1941; komponiert von Consuelo Velázquez[8])
  3. Cielito lindo (Original von Carlos Gardel, 1921; komponiert 1882 von Quirino Fidelino Mendoza y Cortés[9])
  4. Canción mixteca (Original von José López Alavez, 1912[10])
  5. A Quiet Tear (Una Lágrima Quieta) (Original von Herb Alpert & The Tijuana Brass, 1962[11])
  6. Allá en el rancho grande (Original von Cantantes de la Orquesta Típica Mexicana, 1927[12])

Charts und Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ChartsChart­plat­zie­rungen Höchst­plat­zie­rung Wo­chen
 Deutschland (GfK)[13] 16 (8 Wo.) 8

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Freddy Quinn – Mexico Olé bei Discogs
  2. Freddy bei 45cat.com (englisch)
  3. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: Vaya con Dios (1968). (HTML) Freddy. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 5. Juli 2021.
  4. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: La barca de oro (1968). (HTML) Freddy. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 5. Juli 2021.
  5. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: Cucurrucucú Paloma (1968). (HTML) Freddy. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 5. Juli 2021.
  6. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: La Golondrina (1968). (HTML) Freddy. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 5. Juli 2021.
  7. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: Ay, Jalisco no te rajes (1968). (HTML) Freddy. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 5. Juli 2021.
  8. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: Bésame mucho (1968). (HTML) Freddy. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 5. Juli 2021.
  9. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: Cielito Lindo (1968). (HTML) Freddy. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 5. Juli 2021.
  10. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: Canción mixteca (1968). (HTML) Freddy. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 5. Juli 2021.
  11. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: A Quiet Tear (1968). (HTML) Freddy. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 5. Juli 2021.
  12. Axel Mellenthin, Thomas Wagner: Alla en Rancho Grande (1968). (HTML) Freddy. In: cover.info. COVER.INFO n. e. V., S. 1, abgerufen am 5. Juli 2021.
  13. Mexico Olé. In: chartsurfer.de. Abgerufen am 6. Juli 2021.